Das meer

Baden Sie in einem klarem royalblauen Meer und genießen den die weißen Stränden von Kalabrien.

Die Küste von Tropea bis Pizzo Calabro und Capo Vaticano ist auch als „Küste der Götter“ bekannt, 

Das Hotel Villaggio Lido San Giuseppe verfügt über einen Privatstrand. 
Dieser ist mit Sonnenschirmen, Liegestühlen, Lounges, Kanus und Booten ausgestattet. Er ist ideal für Meeresliebhaber und diejenigen die in engem Kontakt mit der Natur leben möchten.

In der Naehe von Villaggio San Giuseppe wurden bereits vor zweitausend Jahren der Thunfisch gezüchtet. 

Der alte Hafen von Pizzo Calabro war, bis Mitte der 1800er Jahren, die einzige Verbindung zwischen Kalabrien und den Häfen von Neapel, Genua und Palermo. 
Es blühte der Handel mit Gewürzen, Seide, Fisch, Olivenöl und Wein.
In Pizzo gibt es eine kleine Kirche direkt am Strand, In der Kirche befinden sich religioese Statuen welche die Geburt Christi darstellen, und anderen wie, St. Georg und der Drache, die Madonna von Pompeji und andere biblische Szenen von Fischern die von einheimischen Künstlern dargestellt wurden. 
Die Marina von Pizzo ist das Herzstück vom Dorf das direkt am Meer liegt; dort können sie am Strand baden oder typisches Essen und das traditionelles Eis kosten.

Die Uferpromenade von Vibo Marina ist ein idealer Ort für einen Spaziergang. Abends können Sie die Fischauktions sehen.

Der Hafen von Tropea ist etwas größer und kann bis zu 600 Boote unterbringen, Er ist ca.3 bis 5 Meter tief und dort können Boote die eine Länge von bis 50 Meter haben aufhalten. 

Die Küste von Pizzo nach Capovaticano ist als Costa degli Dei bekannt. 
Riace, Formicoli, Capo Vaticano, Grotticelle und Santa Maria sind zwischen den schönsten Strände zu besuchen wo die Klippen in den tiefblauen Meer einfallen.

Taucher kommen hierher auf der Jagd nach Kraken, Muränen, Wolfsbarsch und Zackenbarsch.
An der Küste von Briatico befindet sich die Rocchetta, einen Turm aus dem dreizehnten Jahrhundert.