Pizzo Calabro und Piedigrotta

Visit Pizzo Calabro and Piedigrotta: 15 km from Villaggio Hotel Lido San Giuseppe.

 

Die kleine malerische Stadt Pizzo Calabro liegt auf der Steilküste 56 Meter über dem Meer. Ihre schmalen Straßen und verwinkelten mittelalterlichen Gassen münden in eine große, besonders in den Sommernächten belebte Piazza. Die Stadt ist in in die italienische Geschichte eingegangen: Am 13. Oktober des Jahres 1815 wurde hier der ehemalige König von Neapel und Schwager Napoleon Bonapartes, Gioacchino Murat, auf Befehl des Bourbonenkönigs Ferdinand IV. standrechtlich erschossen. Die Hinrichtung fand in der Burg des Ortes statt, einer gewaltigen Befestigungsanlage im Stadtzentrum, die 1486 von Ferdinand von Aragona im Zuge einer militärischen Neuorganisation des Königreichs Neapel errichtet wurde. Sie besteht aus einem rechteckigen Gebäudekomplex mit Rundtürmen (einer davon mit Zinnen) und verfügte über eine Zugbrücke, mit der sie bei Gefahr von den umliegenden Wohnhäusern abgeriegelt werden konnte.
Auch darüber hinaus bietet Pizzo Calabro zahlreiche Sehenswürdigkeiten: die Kirche San Giorgio Martire aus dem Jahr 1587 (deren Marmorportal aus der Werkstatt des Bildhauers Fontana mit einer Skulptur des Heiligen Georg geschmückt ist), die Kirche Santa Maria delle Grazie (mit einer Holzstatue aus dem frühen 18. Jahrhundert), die Chiesa del Carmine aus dem 14. Jahrhundert (die älteste Kirche des Ortes mit angeschlossenem Karmeliterkloster) und viele andere.

 

Besonders sehenswert ist auch das Meeresmuseum (Museo del Mare). Hier können Sie 45.000 Muscheln und Meerestiere aus der ganzen Welt besichtigen, antike Werkzeuge für Bootsbau und Fischerei, sowie über 120 Gemälde, auf denen das Leben auf dem Meer und der Alltag der Seeleute dargestellt ist. Der Eintritt ist frei.

 

Pizzo Calabro ist auch berühmt für seine Eiscreme. Nahezu jede Bar stellt ihr eigenes Tartufo her, eine Spezialität aus Trüffel-, Vanille- oder Schokodaleneis, die Sie, zum Beispiel auf der Piazza mit Blick aufs Meer, unbedingt probieren sollten!

Piedigrotta
ist eine einzigartige Kirche, die direkt in eine Felsengrotte am Strand von Piedigrotta gehauen wurde und zahlreiche Skulpturen und Votivaltäre aus Tuffstein (Arbeiten des Bildhauers A. Barone) beherbergt. Die Kirche gehört seit 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist eine der meistbesuchten religiösen Stätten Kalabriens. Durch das betörende Farbenspiel des Lichts, das durch die zahlreichen Öffnungen der Grotte hereinfällt und das Innere der Kirche erleuchtet, wirkt es oft, als änderten die Statuen ihren Gesichtsausdruck.